K. Spitzweg. Der Abschied

ungelaufen