Rad - Beat Breu

Beat Breus Profikarriere begann in den 1970er Jahren, zuerst im Querfeldeinsport. Anschliessend wechselte er auf die Strasse, blieb dem Radquer aber treu. Breu gehört zu den erfolgreichsten Radfahrern der Schweiz. So gewann er 1981 und 1989 die Tour de Suisse, 1981 die Meisterschaft von Zürich und an der Tour de France 1982 zwei Bergetappen, davon jene auf die legendäre L’Alpe d’Huez, sowie den dritten Rang im Bergpreisklassement. Er erhielt darauf den Spitznamen «Bergfloh». Breu fuhr für das ehemalige Team Cilo. 1995 erklärte er seinen Rücktritt vom Radsport.